30.11.2021

Das Museum hat heute geschlossen

Öffnungszeiten

Mi-So: 10.00-18.00 Uhr



Tickets
Adresse

Fürstenauer Weg 171
49090 Osnabrück

Passwort vergessen?
Wenn Sie noch keinen Zugang haben, können Sie sich hier registrieren.

Der 18-jährige Johann Heinrich Bredemann stammte aus der kleinen Ortschaft Remsede bei Bad Laer und suchte 1854 Arbeit beim Bau der Köln-Mindener-Eisenbahn. Um sich überhaupt bewerben zu können benötigte der junge Mann einen „Heimathschein“ des für ihn zuständigen Amtes, mit dem dieses dokumentierte, dass er in seiner Heimatgemeinde wohnberechtigt ist. In dem Ort, in dem er arbeiten wollte, legte er diesen Heimatschein vor und musste zudem nachweisen, dass er arbeitsfähig ist und einen Arbeitsplatz hat. Es war die seit 1827 im Königreich Hannover geltende Domizilordnung, die dieses vorschrieb und die Mobilität von Arbeitskräften sehr erschwerte. Auch die Stadt Osnabrück, die bis 1866 zum Königreich Hannover gehörte, war von diesen Regelungen betroffen.

Rep 350 Ibg. Nr. 7629

NEWSLETTER

Sie möchten aktuelle Infos aus dem MIK erhalten?
Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Mit der Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich
mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.