22.06.2021

Das Museum hat heute geschlossen

Öffnungszeiten

Mi-So: 10.00-18.00 Uhr



Tickets
Adresse

Fürstenauer Weg 171
49090 Osnabrück

Passwort vergessen?
Wenn Sie noch keinen Zugang haben, können Sie sich hier registrieren.

Mitmach-Insel!

Wasser ist nicht nur lebenswichtig, es übt auch große Faszination aus. Es nimmt vielfältige Formen und Farben an, rauscht mal gewaltig und laut daher, mal plätschert es leise vor sich hin oder steht gänzlich still, verflüchtigt sich zu Nebel oder erstarrt zu Kristallen. Wasser lädt zum Spielen und Träumen ein, zum Planschen und Abkühlen, zum Auspowern oder Meditieren … Als Symbol des Lebens wird ihm heilende, spirituelle oder gar magische Bedeutung zugeschrieben. So ist es nicht verwunderlich, dass Wasser seit jeher Künstler*innen, Komponist*innen, Schriftsteller*innen, Dichter*innen inspiriert … Für unsere Ausstellung haben Osnabrücker Künstler*innen und Autor*innen eigene Beiträge konzipiert, die wir auf unserer „Mitmach-Insel“ zeigen. Diese lädt zudem alle Besucher*innen ein, sich ebenfalls kreativ einzubringen – und auch hier auf der Website ist dies möglich!

  • DROPS OF WATER CELLS • 09.088
    Osnabrück, 2020

    Manfred Heinze will mit seinem Beitrag nicht kritisieren, hinweisen, dokumentieren, verherr- lichen oder einer kryptischen Symbolik gerecht werden. Der Eimer ist ein ästhetisches Objekt, das einfach nur gut aussehen möchte.

    Aber unabhängig von der Weigerung des Künstlers, eine Deutung vorzugeben, bleiben für die Betrachtenden dennoch viele Interpretationsmöglichkeiten denkbar.

    Manfred Heinze

  • MEIN URLAUBSEIMER

    Fotografien, Sand, Fundstücke, Müll, Kunstharz.

    In meinem Eimer wird eine Unterwasserwelt dargestellt, wie ich sie im Urlaub auf Kreta im Meer erlebt habe. Neben wunderschönen türkisfarbenen Wassertönen, weißem Sand, Muscheln, Fischen, Steinen und Pflanzen war dort leider auch viel Müll zu sehen, der von den Urlaubern und angrenzenden Restaurants unachtsam liegen gelassen und dann vom Wind ins Meer getragen wurde. Die stetig steigende Vermüllung der Meere ist nicht nur unschön anzusehen, sie gefährdet auch die Meeresvegetation, Tiere … und am Ende uns.

    Vera Schneider, Künstlerin

NEWSLETTER

Sie möchten aktuelle Infos aus dem MIK erhalten?
Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Mit der Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich
mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.